Motive

MOTIVE basiert auf europäischen Rückmeldungen zu tieferstehenden Bedürfnissen, Herausforderungen und Strategien im Bereich der Erwachsenenbildung.

"Erwachsenenbildung: es ist nie zu spat zu lernen" (EC 2006)
Anerkennung + Bestätigung der bereits durch non-formales Lernen angeeigneten Schlüsselkompetenzen ist eine der größten Herausforderungen (CEDEF OP 2009)
Mit 14.8 % ist die krisenbedingte Arbeitslosenrate für schlecht ausgebildete Erwachsene um 5 % höher als im Jahr 2008 und weit über dem Durchschnitt (Cedefop 2012)

EU Richtmarke von 2010/2020 – die Beteiligung von Erwachsenen in Lebenslangen-Lernen-Programmen sollte 15 % bis 2020 erreichen. Der Prozentsatz von Schulabbrechern ist immer noch recht hoch - speziell bei Männern - dieser war im Jahr 2010 bei 14,1 % (bei Frauen 12,2 %, Männer 16,0 %).

Der Beschluss zur Erwachsenenbildung (EB) (2006), gefolgt vom Aktionsplan für die EB, die Resolution für EB und der Europäischen Agenda für EB, betonen sowohl die Mitgliedstaaten als auch die Kommission die europaweite Notwendigkeit, für die Jahre 2012 – 2014 Maßnahmen von angemessenen Lernmöglichkeiten für Erwachsene mit besonderem Fokus auf gering Qualifizierte anzubieten.

Erhöhung der Teilnahme an Erwachsenenbildung und Bewusstseinsbildung für Alle - Lernende, Anbieter, Interessengruppen und Politiker - über die Vorteile von hoher Bildungsqualität, leicht zugängliche und gerechte Erwachsenenbildungssystem (EU-Strategien zur Verbesserung der Teilnahme an und Bewusstseinsbildung für Erwachsenenbildung)

MOTIVE erkennt an, dass für gering qualifizierte Erwachsene die Erwachsenen-bildung einen wichtigen Beitrag zur sozialen Integration, zur aktiven Bürgerschaft und die persönliche Entwicklung ausmacht und eine Höherqualifizierung oder Neuqualifizierung bei Arbeitslosigkeit beeinflusst (Europäische Agenda für EB 2012).

Die Arbeitslosigkeit hat in ganz Europa Rekordniveau bei den am meisten gefährdeten Gruppen der Gesellschaft erreicht. MOTIVE unterstützt die EU-Agenda zur Erwachsenenbildung und trägt zur Europa-2020-Leitinitiative "Plattform gegen Armut" und "Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungen" bei. Dies wird durch die Schaffung von Trainingsmöglichkeiten erreicht, um die Motivation gering qualifizierter Erwachsener - junge MigrantInnen, ethnische Minderheiten und Arbeitslose im Alter von 40 + (mit Fokus auf Männer und psychische Gesundheit) durch nicht-formales und informelles Lernen zu erhöhen.

MOTIVE unterstützt dies durch die Entwicklung einer Trainingsmethode, die es erwachsenen Lernenden ermöglicht, sich zu motivieren für

  • eine aktive Bürgerschaft in ihrer eigenen Gemeinde und
  • das Lernen neuer Fähigkeiten und Kompetenzen, durch informelles und non-formales Lernen.

Durch die Schaffung eines persönlichen, individuellen Weges wird das Projekt MOTIVE Hilfsmittel entwickeln, die in Ausbildungsmöglichkeiten für Gemeinden verwendet warden können, um den Menschen zur aktiven Bürgerschaft zu verhelfen. Wir entwickeln / verbessern dabei Kompetenzen und Fähigkeiten, die es Betroffenen ermöglichen, auf Weiterbildung oder Beschäftigung zuzugehen.

Die Hilfsmittel werden den Lernenden auch ermöglichen, Pläne aus Bereichen ihres Lebens in Bezug auf die ARBEIT (dargestellt durch die Zeit, die sie in bezahlter Beschäftigung sind), LERNEN (dargestellt durch die Zeit, die sie in informelle, nicht-formale oder formale Bildung investiert haben), SPIELEN (wie viel Zeit für Freizeitaktivitäten aufgebracht wird) und GEBEN (dargestellt durch freiwillige Arbeit) aufzuzeigen, die sie wiederum dahingehend unterstützen, einen persönlichen Aktionsplan zu entwickeln, in welchem Bereich ihres Lebens sie sich gerne weiter- bilden möchten. Die zu entwickelnden Hilfsmittel und Trainingsmaterialien werden Praktikern und Lernenden ermöglichen, Fähigkeiten und Kompetenzen in jedem Bereich ihres Lebens (persönlicher, sozialer und beruflicher Bereich) einzusetzen.

Das Projekt “Motivieren, Ändern, Beurteilen - eine Reise durch nicht-formales und informelles Lernen hin zur Validierung (MOTIVE)” wird versuchen, die EU-Agenda für die Erwachsenenbildung durch die Schaffung von Hilfsmitteln und Methoden zu unterstützen und dazu beitragen, die Europa-2020-Leitinitiativen "Plattform gegen Armut" und "Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungen" umzusetzen. Dadurch soll sich die Motivation der gering qualifizierten erwachsenen Lernenden im Rahmen des nichtformalen und informellen Lernens erhöhen und weitere Möglichkeiten - ihre Fähigkeiten und Kompetenzen zu validieren - für neue Arbeitsplätze entwickeln.

Projektwebseite: www.motiveproject.eu