• Home
  • Projekte
  • Aktuelle Projekte
  • Mig-HealthCare

Mig-HealthCare

mig healthcareDie Anzahl an Flüchtlingen, MigrantInnen und Asylsuchenden in der Europäischen Union stellt die Sozial- und Gesundheitssysteme der angrenzenden Länder - aber auch der übrigen EU-Länder – vor eine große Herausforderung. MigrantInnen, Asylsuchende und irreguläre MigrantInnen sind im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung stärker von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Menschen mit Migrationshintergrund erhalten oftmals keine angemessene Gesundheits- und Sozialversorgung. Dies ist darauf zurückzuführen, dass unterschiedliche Gruppen mit Migrationshintergrund verschiedene Bedürfnisse haben und den Zugang zur Gesundheitsversorgung unterschiedlich erfahren. Ein einheitliches Lösungsmodell würde somit nicht auf die aktuellen dringenden Bedürfnisse eingehen. Auf Grund dessen hat Mig-HealthCare zum Ziel, die physische und psychische Gesundheitsversorgung zu verbessern, die Einbeziehung und Beteiligung von MigrantInnen und Flüchtlingen in europäischen Gemeinschaften zu unterstützen, sowie gesundheitliche Ungleichheiten zu reduzieren. Des Weiteren soll durch dieses Projekt relevanten Zielgruppen.

(MigrantInnen/Flüchtlingen, Dienstleistern, lokalen Gemeinschaften) eine Stimme gegeben, sowie eine Basis geschaffen werden, um Dienstleistungsservices im Gesundheitssektor sowohl auf Gemeinschafts- als auch Regionalebene speziell für diese Gruppen zugänglicher zu machen und zu verbessern.