Eumoschool

Ziel des Projekts ist die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung von kohärenten Methoden und innovativer Lehrpläne zur Förderung der emotionalen Bildung im schulischen Umfeld und ein wirksames Interventionsmodel um der Schulabbrecherquote (early school leaving - ESL) zu reduzieren.

Das Eumoschool Projekt richtet sich an die aktuelle Problematik der Schulbildung an, welche der EU-Politik Sorgen bereitet und insbesondere die Herausforderung, die Schulabbrecherquote innerhalb der EU auf weniger als 10% im Jahr 2020 zu verringern, so wie in der allgemeinen und beruflichen Bildung Strategischen Rahmen (ET 2020) dargelegt ist. Das Konsortium besteht aus 7 Partnerorganisationen aus 6 Ländern (Italien, Österreich, Ungarn, der Türkei, Rumänien und Großbritannien).

Die Ziele entstehen speziell aus den Glauben, dass Emotionen beeinflussen wie und was die Kinder lernen. Deshalb eine gesunde Unterrichtsumgebung hängt von der Schaffung einer Klassenzimmerkultur, die Kinder der Entwicklung von emotionalen Intelligenz Kompetenzen ermöglicht.

Das Projekt verfügt über 4 spezifische Ziele:

  • Beitrag zur Entwiecklung effektiver Schulabbrecherstrategien durch die Integration von einer Interventionsmethode, die positive Auswirkungen auf die Reduzierung der Schulabbrecherquote als Ziel hat, in die Lehrpläne aller Schüler
  • Förderung der Entwicklung und Bewertung von Querschnittskompetenzen und Fähigkeiten unter den Schüllern, um die Risiken des emotionalen Umwohlbefindes zu reduzieren
  • Entwiecklung neuer Kompetenzen und Fähigkeiten der LehrerInnen, durch Schulabbrecher-Interventionsmethoden
  • Ünterstützung einer ganzheitlicher kooperativer Ansatz der Unterricht durch Vernetzung und Veranstaltungen, um den Dialog mit den Stakeholdern in der Schulbildungsystems Europas und den Austausch von ”good practice”-Modellen zu fördern.

Link zur Webseite: http://eumoschool.eu