CoCoRa

Cocora - Gemeinschaft gegen Radikalisierung

Das Projekt zielt darauf, das Wohlbefinden, das Gefühl der Zugehörigkeit und die Motivation für eine aktive Bürgerschaft junger Menschen aus Migrantengemeinschaften zu verbessern. Das Projekt sollte sowohl die qualitativ hochwertige Jugendarbeit fördern, als auch die Bildungswege der ErzieherInnen und JugendarbeiterInnen stärken.

Das Ziel des Projektes CoCoRa ist die Entwicklung und Erprobung einer neuen Präventionsstrategie, die die lokalen Gemeinschaften und benachteiligten Jugendlichen direkt und aktiv in der Prävention von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus engagiert. Durch diesen Prozess soll die Zugehörigkeit und aktive Bürgerschaft gestärkt werden.

Partnerorganisationen aus 5 europäischen Ländern arbeiten zusammen um die Gesamtziele zu verfolgen:

  • Verbesserung der Prävention gegen militante Radikalisierung und gewalttätigen Extremismus unter benachteiligten Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Stärkung der Selbstbestimmung und der Bürgerbeteiligung unter benachteiligten Jugendlichen mit Migrationshintergrund, sowohl in der Haltung und Handlung, als auch auf einer kognitiven und emotionalen Ebene
  • Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen professionellen JugendarbeiterInnen und lokalen Gemeinschaften der Zivilgesellschaft, um die Effizienz in den Präventionsmaßnahmen gegen Radikalisierung und gewalttätigen Extremismus zu stärken
  • Präventionsmaßnahmen eindeutig in Verbindung mit der Perspektive einer gleichberechtigten und aktiven Bürgerschaft bringen

Bei der Verfolgung dieser Ziele wird das Projekt CoCoRa eine neue Präventionsstrategie entwickeln und erproben. Die Strategie wird auf folgenden Aktivitäten entwickelt:

  1. Das „CoCoCa Kooperationsprogramm“, um eine konkrete Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften von Bürgern mit Migrationshintergrund zu schaffen
  2. Das „CoCoRa Präventionsprogramm“, um die neue Präventionsstrategie in enger Zusammenarbeit mit den involvierten lokalen Gemeinschaften umzusetzen
  3. Das „CoCoRa Ambassador-Programm“, um junge Menschen aus dem Präventionsprogramm dafür zu trainieren, als Sprecher für andere junge Menschen mit Migrationshintergrund zu fungieren
  4. Das „CoCoRa Handbuch“, ein komplettes Präventionspaket, das aus interaktiven methodischen Handbüchern besteht 

Das Projekt CoCoRa bietet eine innovative Methode für die europäische Präventionsszene durch die Entwicklung und Umsetzung einer gemeinschaftsbasierten Präventionsstrategie. Die neue Präventionsstrategie sollte auf zwei Grundlagen aufgebaut werden: Erstens auf die aktive Beteiligung und zweitens auf die systematische Anbindung zwischen Prävention und Ermächtigung der lokalen Gemeinschaften.

Link: http://cocoraproject.eu