Tactics

Tactics - Lifelong Games

Im Oktober 2011 startet der Verein Multikulturell gemeinsam mit den Partnerorganisationen aus Deutschland, Irland, Italien, Litauen, Spanien und der Türkei das internationale Projekt „TACTICS – Lifelong Games“ Projektnummer 518201-LLP-1-2011-1-AT-GRUNDTVIG-GMP. Das im EU-Programm GRUNDTVIG eingereichte Projekt wurde aus 342 Anträgen ausgewählt und wird sich im Wesentlichen mit Spielen für ältere Menschen befassen. Vor allem MigrantInnen und Angehörige ethnischer Minderheiten werden sich ihrer Spiele aus deren Kindertagen erinnern und dieses Wissen für die Sammlung einer Spielebox für SeniorInnen einbringen. Im Anschluss an die erforderlichen Adaptierungen werden die Spiele mit Unterstützung der Zielgruppe in allen Partnerländern getestet.

Aufgrund des heutigen demografischen Wandels ist der Anteil der über 55-Jährigen bei 40% und steigt beständig an, bis zum Jahre 2020 auf rund 60 %. Dank der Fortschritte im medizinischen Bereich, können die meisten älteren Menschen ein längeres, gesünderes und aktiveres Leben genießen. Trotzdem ist ein nicht unbeachtlicher Teil dieser Personengruppe von Einschränkungen betroffen. Viele werden Zuhause betreut und gepflegt – von Laien und Lainnen (Familienmitglieder, ehrenamtlich Tätige), welche selbst über 50 Jahre oder älter sind.

Besonders, wenn die mentalen und kognitiven Fähigkeiten bei älteren Menschen zunehmend nachlassen, brauchen pflegende Angehörige Unterstützung, um die täglichen Herausforderungen meistern zu können (Raum zur Erholung, Zeit zur Erledigung von anderen anfallenden Aufgaben).

Spiele fördern das intergenerationelle Lernen (besonders im Familienkreis) und ermöglichen es, Besuche von FreundInnen und ehrenamtlich Tätige mehr genießen zu können und bergen die Möglichkeit, den Pflegenden mehr Raum für sich zu eröffnen. TACTICS bietet unterhaltsame Lösungen in der Pflege von älteren Menschen in Europa.

Darüber hinaus ermöglicht TACTICS älteren Menschen neue Kontakte zu knüpfen, indem die Spiele geringe sprachliche Kenntnisse voraussetzen. Für die Familie bedeutet dies einen zusätzlichen Anreiz zur interkulturellen Kommunikation. In Pflegeeinrichtungen wird die Kommunikation zwischen den Kulturen, den BewohnerInnen und den ehrenamtlichen BesucherInnen gefördert und die Gefahr der sozialen Isolation vermindert.

Die europäische Spielkultur soll hierbei zum Abbau der Hemmschwelle vor dem Lebenslangen Lernen dienen. Vorhandene Fähigkeiten – auch informell bestehende – werden durch das Spielen weiterentwickelt. Durch das Sammeln von traditionellen Spielen (Erinnerungen aus der Kindheit!) aus verschiedenen Kulturen und deren kulturellen Hintergrund, trägt TACTICS zur Bewahrung wertvollen europäischen Kulturerbes bei. Spiele unterschiedlicher regionaler und/oder kultureller Herkunft zeigen ein buntes Bild der europäischen Spielkultur.

Des Weiteren werden LaienbetreuerInnen (Angehörige, Freiwillige) in Kursen mit den Möglichkeiten der entwickelten Konzepte und Produkte (Spielesammlung, Handbuch) vertraut gemacht und befähigt sie, über einen längeren Zeitraum zu pflegen, indem das Risiko eines Burn-Outs reduziert wird.

Projektwebseite: www.tactics-games.eu