Job Club +

Ziel des Projektes ist die Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von effektiven und nachhaltigen Methoden zur Steigerung der Beschäftigungsrate von niedrigqualifizierten und Langzeitarbeitslosen auf europäischer Ebene. Erreicht werden soll dies durch Begleitung, Unterstützungsangebote und Trainings zu Schlüsselqualifikationen.

Durch dieses breite Angebot an ergänzenden und aufeinander abgestimmten Aktivitäten mit dem Ziel die Beschäftigungsrate dieser Menschen zu erhöhen, setzt das Projekt Anreize zu deren Weiterbildung, Stärkung sowie Höherqualifizierung.

Da es sich bei dem Projekt um eine weiterentwickelte Form von Job Club (JC) handelt, nennt es sich JC+.

Ein Job Club ist eine Netzwerkgruppe für arbeitslose oder unterbeschäftigte Menschen mit dem Ziel der Selbsthilfe in Bezug auf die Arbeitssuche. In einem JC treffen sich die Leute regelmäßig um ihre Fortschritte hinsichtlich individuell gesetzter Ziele der TeilnehmerInnen zu diskutieren und Erfolge zu teilen. Die weiterentwickelte Version des JC beinhaltet folgende Elemente:

  • Kompetenzenanalyse – zur Feststellung technischer Fertigkeiten und Querschnittskompetenzen damit persönliche Lernziele und Wege des Lernens
  • individuell festgelegt werden können
  • Unterstützung im Bewerbungsprozess
  • Inhalte des traditionellen Job Clubs – typische JC Aktivitäten mit dem Ziel der gemeinsamen Erweiterung des Netzwerks an Kontakten
  • Schlüsseltraining 3: Kurztrainings zur Stärkung der Fähigkeiten im Schreiben und Lesen in der jeweiligen Muttersprache, eigenes Lernmanagement
  • Workshop zur Vorbereitung der eigenen Bewerbungsunterlagen
  • Psychologische Beratung

Dieses breitgefächerte Angebot zur Weiterentwicklung eigener Fähigkeiten, zur persönlichen Stärkung und zusätzlicher Höherqualifikation benachteiligter Erwachsener stellt ein effektives Werkzeug dar, um dem komplexen Problem der Langzeitarbeitlosigkeit effektiv zu begegnen.

Das Projekt ist einerseits auf eine Verbesserung der Bewerbungsprozesse ausgerichtet, andererseits schafft es gleichzeitig motivierende Lernmöglichkeiten für benachteiligte Erwachsene und unterstützt sie bei der Erweiterung ihrer Schlüsselkompetenzen.

Durch eben dieses Angebot einer unterhaltsamen, befriedigenden Lernerfahrung mit Handschlagqualität und der Förderung der persönlichen Entwicklung jedes einzelnen Teilnehmers trägt das Projekt JC+ wesentlich dazu bei die negative Verbindung zwischen Niedrigqualifizierung und niederer Beschäftigungsrate zu brechen. Zur Erreichung seiner Ziele arbeitet das JC + Projekt mit:

  • einem zielorientierten Management Team innerhalb der Partnerschaft
  • effektiven Kommunikation und Kooperationssysteme
  • einem gut strukturierten und ausgewogenen Arbeitsplan, welcher die erwarteten Ergebnisse und Verantwortungen der einzelnen Mitglieder und der Partnerschaft
  • als Gesamtes wiederspiegelt

Der Europäische Mehrwert von Job Club+ ist auf mehreren Ebenen gegeben:

  • Beim Projektinhalt: Das Projekt richtet sich an eines der derzeit ernstesten und dringendsten sozialen Probleme in Europa, der Langzeitarbeitslosigkeit
  • Bei der Zusammensetzung der Partnerschaft: Die Partnerschaft zeichnet sich aus durch geografische und kulturelle Diversität, wodurch das Projekt einen Europäischen Mehrwert erzielt.
  • Durch die Art der Kooperation: alle Konsortium Partner können auf langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Langzeitarbeitslosen und anderen niedrigqualifizierten Personen, welche dem Risiko der Marginalisierung ausgesetzt sind, verweisen.
  • Durch die Verwertung der Ergebnisse: Die Partner scheuen keinen Aufwand, um eine klare und abgestimmte Strategie zur Verbreitung und Nachhaltigkeit der Projektergebnisse während und nach der Projektlaufzeit in den Partnerländern zu garantieren.

Projektwebseite: www.jobclubplus.eu