IGTrain

Das europäische Grundtvig Projekt ¨IGTrain¨ steigert die Beschäftigungsrate von älteren Arbeitnehmern (50+) und unterstützt gleichzeitig jüngere Beschäftigte durch den Erwerb zusätzliche Fertigkeiten Innbruck (AT), 25. Februar, 2014. Das IG Train Projekt leistet einen signifikanten Beitrag zur Europäischen 2020 Strategie, indem es die Beschäftigungsrate und die Beteiligung der Bevölkerung im Alter von 20-64 Jahren im Prozess des lebenslangen Lernens erhöht.

Menschen im Alter von 50+ verfügen über Wissen, Fertigkeiten und Expertise, welche nicht an einer Schule gelehrt werden kann und welche sie in einer mehr als 30-jährigen Erfahrung gesammelt haben. Von der Verbesserung generationenübergreifenden Lernens und der Kooperation am Arbeitsplatz profitieren sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer. Ebenso kann dadurch die Beschäftigungsrate älterer Personen positiv beeinflußt werden.

Das Konsortium von IGTrain wird in den nächsten 2 Jahren (bis Ende Oktober 2015) ein innovatives Trainer-Training für Beschäftigte 50+ entwickeln. Dieses verbessert einerseits deren Fähigkeiten in Bezug auf die generationenübergreifende Weitergabe von Wissen und steigert andererseits durch deren Tätigkeit als Trainer und Mentoren deren Wert in den Augen ihres Arbeitsgebers.

Beim Kick-off Meeting in Innsbruck im November 2013 wurden die einzelnen Schritte und Strategien der Umsetzung des Projektes hinsichtlich der Erreichung der Zielgruppe in der gesamten Projektlaufzeit und des neuen Zugangs zum generationenübergreifenden Lernen am Arbeitsplatz abgesteckt. Die Projekt-Partner sind gerade dabei eine Datenerhebung zu den Bedürfnissen der Zielgruppe durchzuführen, um in der Folge die Schlüsselfaktoren für die Entwicklung der Trainings festzulegen.

Diese Umfragen für Beschäftigte 50+, junge Arbeitnehmer (18-30 Jahre) und Arbeitgebern wird in Österreich, Italien, Bulgarien, Portugal, Belgien und der Türkei durchgeführt.

Demnächst wird jeder Partner Pilotierungstrainings durchführen. Deren Ergebnisse wie auch die Information der Erhebungen finden dann Eingang in die Entwicklung von guten Praxisbeispielen und Fallstudien zu einem strukturiertem generationenübergreifenden Lernen am Arbeitplatz.

Projektpartner sind Verein Multikulturell (AT), Bimec Ltd (BG), Cooss Marche (IT), Waterpolis (PT), Partenalia aisbl (BE) and Mozaik (TR). Alle verfügen über weitreichende Erfahrungen in den Bereichen Trainings, Beschäftigung, Migration, Jugend, aktives Altern, Erwachsenenbildung, sowie interkulturelle Beziehungen und soziale Verantwortung.

Projektwebseite: www.igtrain.eu